Neuigkeiten aus dem Forschungsprojekt

 
23.04.2018 - Dokumentation des Ideenaufrufs

Um die Jahreswende hat CoProGrün zur Einreichung von Ideen zur Verbesserung des Grünzugs "Östliches Emschertal" aufgerufen. Insgesamt wurden sieben Ideen und Projekte eingereicht, die sich auf der Projektbörse am 14.03.2018 vorstellen konnten und dort auch prämiert wurden. Die Ideen reichten vom gemeinschaftlichen Anbau von Wein entlang der Emscher, der Pilzzucht auf Kaffeesatz über ein Baumpatenschafts-Konzept bis hin zum Anlegen von Bienenweiden in Dortmund und geführten Fahrradtouren entlang der Emscher. Weitere Informationen zum Ideenaufruf finden Sie in der untenstehenden Dokumentation.

Dokumentation des Ideenaufrufs
Autor:CoProGrün
Dateigröße:1,67 MB
 
14.03.2018 - CoProGrün Projektbörse

Bei CoProGrün hat sich im letzten Jahr viel getan!
Aus der Ideenbörse im Mai 2017 konkretisieren sich Projekte, die in den letzten Monaten in verschiedenen thematischen Workshops weiterentwickelt wurden.

Bei unsrer nächsten Veranstaltung, der Projektbörse,  haben Sie die Gelegenheit die Projektideen kennenzulernen, sich mit vorhandenen Projekten zu vernetzen, Partner für ihr eigenes Projekt zu finden oder gemeinsam weitere Projektideen zu entwickeln und einzubringen.

Die CoProGrün Projektbörse findet am 14. März 2018 ab 15.45 Uhr im Bürgerhaus Bövinghausen in der Bockenfelder Straße 266 in Dortmund statt.

Weiter unten steht das Programm zum Download für Sie bereit.

Im Sinne eines intensiven Austauschs ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Daher bitten wir Sie, sich bis zum Donnerstag, 08. März 2018 per Mail an coprogruen@la.rwth-aachen.de anzumelden.

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung!

Programm der CoProGrün Projektbörse
Autor:CoProGrün
Dateigröße:358,74 KB
 
08.03.2018 - Feedback zur Akteursansprache erwünscht

Seit dem Winter 2016/2017 steht CoProGrün durch die Projektpartner Regionalverband Ruhr (in Zusammenarbeit mir die urbanisten e.V.) und FH Südwestfalen (in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer NRW) im Austausch mit unterschiedlichsten Akteuren.

Möchten Sie uns Rückmeldung zur Akteursansprache geben oder uns weitere Aktreure empfehlen? Dann nutzen Sie den Fragebogen aus dem Download und senden ihn an:

RWTH Aachen University
Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur
Projekt CoProGrün

Jakobstr. 2, 52056 Aachen

coprogruen@la.rwth-aachen.de

Feedbackbogen Akteursansprache, PDF Datei
Autor:Projektpartner CoProGrün
Veröffentlicht:12.5.2017 / 08.03.2018
Dateigröße:22,86 KB
Feedbackbogen Akteursansprache, Word-Datei
Autor:Projektpartner CoProGrün
Veröffentlicht:12.5.2017 / 08.03.2018
Dateigröße:63,14 KB
 
01.03.2018 - CoProGrün Workshop "Gemeinschaftsgärten"

Im Workshop „Gemeinschaftsgärten: Wie kommen Flächeneigentümer und Garteninteressierte zusammen?“ erhalten die Teilnehmenden durch Vorträge aus der Praxis und Diskussionen hilfreiche Informationen zu Perspektiven, Anforderungen, Rahmenbedingungen, Wünschen und Hürden. Er wird am 1. März 2018 von 16:00 bis 19:00 Uhr in der Werkhalle des Union Gewerbehofes, Rheinische Straße 143, 44147 Dortmund stattfinden. Gemeinsam entwickeln wir Strategien, wie Gemeinschafts- und Nachbarschaftsgärten vorteilhaft für alle Beteiligten entstehen können. Am Ende des Workshops gibt es die Gelegenheit, konkrete Projektideen zu formulieren und zu entwickeln.

Der Workshop ist Teil einer Reihe, die im Zuge des Forschungsprojekt CoProGrün im Winter 2017/2018 durchgeführt werden. Während der Ideenbörse wurden bereits verschiedene Co-Produktionskonzepte von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern genannt. In den Workshops bieten wir Ihnen hierzu Vorträge sowie Raum für Diskussionen und vertiefende Gespräche an.

Die Teilnehmerzahl ist im Sinne eines intensiven Austauschs auf maximal 35 Personen begrenzt. Daher bitten wir Sie, sich bis zum Dienstag, 27. Februar 2018 online unter diesem Link oder per Mail an coprogruen@dieurbanisten.de für den Workshop anzumelden.

 
07.02.2018 - Workshop "Bienenweiden, Streuobstwiesen und Agrarkultur"

Am am Mittwoch, 07. Februar 2018 findet der nächste Workshop in unserem Forschungsprojekt CoProGrün ab 16:00 Uhr im Haus Wischlingen, Wischlinger Weg 50, 44369 Dortmund statt.

Der Workshop soll Gelegenheit zum Austausch zu den Themenschwerpunkten Bienenweiden, Streuobstwiesen und Möglichkeiten touristischer Vernetzung der urbanen Landwirtschaft geben. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir neue Ideen entwickeln und mögliche Projekte andenken.

Eingeladen sind alle Interessierten: Landwirte aus dem Untersuchungsraum, Initiativen aus den genannten Themenfeldern, kommunale Vertreter aus dem Grünzug F und alle, die etwas zur Attraktivierung des Freiraums in ihrem Umfeld beitragen wollen.

Zu den Themenschwerpunkten wird es jeweils Impulsvorträge geben, die in der zweiten Workshop-Hälfte vertiefend diskutiert und weitergedacht werden sollen. Zur genaueren Planung bitten wir Sie, sich bis zum 02. Februar per Mail an lux@rvr.ruhr für den Workshop anzumelden.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und über intensiven Austausch.

Programm Workshop "Bienenweiden, Streuobstwiesen und Agrarkultur"
Autor:CoProGrün
Veröffentlicht:29.01.2018
Dateigröße:358,37 KB
 
22.1.2018 - Workshop "Bildung und Soziales im Grünzug F"

Im Anschluss an die CoProGrün-Ideenbörse vom 16. Mai 2017 in Waltrop werden thematische Workshops im Rahmen des Projektes angeboten. Während der Ideenbörse wurden verschiedene Formen landwirtschaftlicher Co-Produktionskonzepte aus dem Kreise der Teilnehmerinnen und Teilnehmer genannt. Im Workshop möchten wir Ihnen im Themenbereich „Bildung und Soziales" Vorträge anbieten und Raum für Diskussionen und vertiefende Gespräche geben.

Der Workshop findet am 22.1.2018 ab 14:00 Uhr auf dem Schultenhof, Stockumer Straße 109 in 44225 Dortmund statt.

Der Workshop richtet sich an Landwirte und Flächennutzer, die an zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten für ihre Flächen interessiert sind, und sich über Bildungs- und Sozialangebote „im Grünen" informieren möchten. Vertreter von Schulen, Kindergärten und weiteren Organisationen im Bereich Jugendarbeit, die nach interessanten Angeboten im Stadtumfeld suchen sind ebenso herzlich willkommen. Sollten Sie ein Anbieter von Bildungsangeboten sein, würden wir uns über Ihre Teilnahme freuen. Auf dem Workshop besteht die Gelegenheit, ihre Organsiation vorzustellen.

Die Teilnehmerzahl ist im Sinne eines intensiven Austauschs auf maximal 35 Personen begrenzt. Daher bitten wir Sie, sich bis zum 19. Januar 2018 per Mail an morgenstern.rolf@fh-swf.de für den Workshop anzumelden.

Programm Workshop "Bildung und Soziales im Grünzug F"
Autor:CoProGrün
Veröffentlicht:09.01.2018
Dateigröße:363,36 KB
 
28.11.2017 - Ideen gesucht - Verlängerung und Verlosung

Ideen gesucht – gemeinsam den „Grünzug Östliches Emschertal" verbessern!

+++ Ideen können bis zum 15.1.18 eingereicht werden +++ Unter den Ideen werden Picknickdecken verlost +++


Wahrscheinlich kennt Ihr den „Grünzug Östliches Emschertal" im Emscher Landschaftspark. Zu ihm gehören die Grün- und Freiflächen von Dortmund bis Castrop-Rauxel und Waltrop rechts und links der Emscher und ihrer Zuflüsse.

Vermutlich nutzt Ihr den Grünzug in Eurer Freizeit, vielleicht zum Wandern, Joggen, Rad fahren, Hunde ausführen oder Reiten. Der Grünzug hat einiges zu bieten: Landschaftserlebnisse, echte Natur direkt vor der Haustür und Landwirtschaft zum anfassen und genießen.
Der Deusenberg, die Halde Brockenscheidt mit dem Spurwerkturm und die Halde Schwerin mit der Sonnenuhr sind phänomenale Aussichtspunkte. Wen es ans Wasser zieht, der kommt am Phoenix-See, an Bergsenkungsseen wie in der Hallerey sowie am neuen Hochwasserrückhaltebecken Ickern-Mengede auf seine Kosten.
Traditionelle Parkanlagen wie Westfalen- und Rombergpark, der Fredenbaum oder die Volksgärten Lütgendortmund und Mengede laden nicht nur zum Spaziergang ein. Im Heckrinder-Projekt im Naturschutzgebiet Siesack kann man die eindrucksvollen Tiere aus nächster Nähe erleben. Die vielen Bauernhöfe und Gartenbaubetriebe öffnen ihre Hofläden und Bauernhofcafés. In der Broschüre "Bauernhoferlebnisse in der Metropole Ruhr" könnt ihr hierzu viel entdecken und erfahren!
Sein eigenes Gemüse kann jeder in Kleingärten, Gemeinschaftsgärten (www.urbaneoasen.de) oder im Permakulturpark in Dortmund-Barop pflanzen und ernten.

Bei all dieser Vielfalt als Natur-, Erholungs- und Produktionsraum bietet der „Grünzug Östliches Emschertal" noch genug Raum für neue Ideen. Diese müssen nicht nur von den Bürgermeistern und Lokalpolitikern oder den Planern und Behörden kommen: Jeder der Interesse an einer lebenswerten Landschaft rund um Dortmund, Castrop-Rauxel, Lünen und Waltrop hat, kann dazu beitragen. Das Forschungsprojekt "CoProGruen", gemeinsam initiiert vom Regionalverband Ruhr, der RWTH Aachen, der FH Südwestfalen der Landwirtschaftskammer NRW und dem Verein „die Urbanisten e.V." sammelt die Ideen und prüft sie auf ihre Umsetzbarkeit.

Bitte schickt uns Eure Utopien, Phantasien und Anregungen mit vollständigem Namen und Kontaktadresse per Mail an: coprogruen@la.rwth-aachen.de

Wir freuen uns auf zahlreiche Ideen zur Verbesserung und Vitalisierung des „Grünzuges Östliches Emschertal" im Emscher Landschaftspark. Einsendeschluss ist der 15.1.2018.
Wer möchte kann den Ideensteckbrif aus dem Download für seine Idee nutzen.

Im Frühjahr 2018 veranstalten wir dann eine Projektbörse. Dort kommen alle Akteure zusammen und beratschlagen, wie aus Ideen Wirklichkeit werden kann. Wir werden Eure besten Ideen dort vorstellen und Euch als Ideengeber einladen.

Allen Teilnehmern winkt als Verlosungsgewinn eine Picknickdecke für die aktive Nutzung des Grünzuges Östliches Emschertal.

Steckbrief Projektideen CoProGün, PDF Datei
Autor:RWTH Aachen
Veröffentlicht:12.5.2017
Dateigröße:1,08 MB
Steckbrief Projektideen CoProGün, Word-Datei
Autor:RWTH Aachen
Veröffentlicht:12.5.2017
Dateigröße:60,01 KB
 
07.11.2017 - Workshop Landwirtschaftliche Produktion und Vermarktung

Im Anschluss an die CoProGrün-Ideenbörse im Mai 2017 in Waltrop werden nun thematische Workshops im Rahmen des Projektes angeboten. Während der Ideenbörse wurden verschiedene Formen landwirtschaftlicher Co-Produktions- und Vermarktungskonzepte aus dem Kreise der Teilnehmerinnen und Teilnehmer genannt.
Im Workshop "Landwirtschaftliche Produktion und Vermarktung" möchten wir Ihnen hierzu Vorträge anbieten und Raum für Diskussionen und vertiefende Gespräche geben.
Der Workshop findet am 07.11.2017 auf dem Hof Menken in Castrop-Rauxel statt und beginnt um 16 Uhr.

Programm Workshop Produktion und Vermarktung
Autor:CoProGrün
Dateigröße:376,14 KB
 
29.9.2017 - CoProGrün auf der Konferenz Greener Cities in Bologna

Vom 12. bis 15. September 2017 fand im italienischen Bologna das internationale Symposium „Greener Cities for more efficient ecosystem services in a climate changing world“ (https://www.greencities2017.org/) statt.  Rolf Morgenstern von der FH Südwestfalen stellte in diesem Rahmen das Projekt CoProGrün unter dem Titel „Co-Production – an urban farming concept of participation towards share economy in cities‘ green belts“ in der Session „Urban Landscapes“ vor. Nach der einleitenden Präsentation der Co-Produktion-Definition nach Elinor Ostrom (1996) erläuterte er die unterschiedlichen Stufen der Co-Produktion in und von Produktiven Parks (siehe hierzu auch Timpe, A. (2017): Produktive Parks entwerfen – Geschichte und aktuelle Praxis biologischer Produktion in europäischen Parks. Dissertation RWTH Aachen University, Faculty for Architecture). Beispiele von Co-Produktion in der urbanen Landwirtschaft umfassten u. a. Selbsterntefelder, Freiluftsupermärkte, Formen der solidarischen Landwirtschaft, Miet- und Bildungskonzepte. Einen besonderen Fokus legte Herr Morgenstern auf die Darstellung des CoProGrün-Projektansatzes mit den Stufen der Raumanalyse, Akteursansprache, des Ideenworkshops aus Mai 2017 und den im Herbst/Winter 2017/2018 folgenden und in Vorbereitung befindlichen thematischen Workshops.

 
18.09.2017 - Fachkonferenz Kommunen innovativ

Das Forschungsprojekt CoProGrün präsentiert sich am 19. und 20.9.2017 auf der Fachtagung "Kommunen innovativ" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Bei der Tagung spricht Dr.-Ing. Axel Timpe auf dem Diskussionspanel zum Thema "kommunale Praxis trifft Wissenschaft – Wissenschaft trifft kommunale Praxis" und der projektpartner Regionalverband Ruhr stellt CoProGrün im Marktplatz der Projekte vor.
Die Dokumentation der Fachkonferenz findet sich unter:
https://kommunen-innovativ.de/dokumentation-der-ersten-fachkonferenz-kommunen-innovativ-2017

 
08.01.2017 - Akteursansprache "Stadt" gestartet

Im Dezember 2016 hat der Projektpartner Regionalverband Ruhr in Zusammenarbeit mit die urbanisten e.V. die Ansprache der nicht-landwirtschaftlichen Akteure im regionalen Grünzug F begonnen. Bis November 2017 werden ca. 50 Akteure aus der Lokalpolitik, dem Naturschutz, Unternehmen, örtlichen Vereinen, Initiativen sowie sozialen und kirchlichen Einrichtungen zu ihren Ansprüchen, wünschen und Plänen im Grünzug befragt.